Skip to main content

Die Hängematte Baby – wiegen Sie Ihr Kind sanft in den Schlaf

Hängematte Baby

Die Hängematte Baby ist praktisch und gemütlich, das Kind liegt bequem und kann sich gut entspannen. Das Baby fühlt sich richtig wohl und wird sanft in den Schlaf geschaukelt. Das Wiegenwirkt auf das Baby beruhigend und was noch besser ist, Sie können diese Hängematte in jedem Raum aufhängen.

 

Hängematten für das Baby werden immer beliebter

Schon vor Jahrhunderten wurden Hängematten genutzt, um das Baby in den Schlaf zu wiegen. Mittlerweile hat sich die Ausführung natürlich wesentlich geändert, die Qualität wurde sehr verbessert und nur ausgesuchte Materialien kommen hier zum Einsatz. Die Hängematte Baby erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, denn dass Baby liegt bequem und kann ganz gemütlich in den Schlaf geschaukelt werden. Für die Entwicklung des Kleinkindes wird die Hängematte sehr empfohlen, denn so wird der Gleichgewichtssinn geschult, die Körperhaltung verbessert und die Bewegungen werden besser koordiniert. Die ganze Entwicklung des Babys wird gefördert, es ist also nur zuzuraten, sich eine Hängematte für das Baby anzuschaffen.

Die Ausführungen

Sie können heutzutage die Hängematte Baby in jeder Ausführung bekommen und auch die vielen kindgerechten Designs lassen keine Wünsche offen. Die Matten haben ganz unterschiedliche Formen und Größen und die verwendeten Materialien sind durchweg sehr hochwertig.

 

Kein Sportgerät

Wenn Sie eine Hängematte Baby kaufen, dann sollten Sie sich schon bewusst sein, dass es sich keinesfalls um ein Sport- oder Spielgerät handelt. Es ist lediglich eine Schlafstätte für das Kleinkind, in dem es sich sicher und geborgen fühlt. In aller Regel werden die Modelle aus Stoff hergestellt, also dürfen sie keinesfalls Feuer fangen. Sicherheit geht immer vor, hängen Sie die Matte also nie in der Nähe eines Kamins auf und auch andere Hitze-Quellen können eine Gefahr darstellen. Das können Sie aber leicht ausschließen, die Hängematte sollte also nie in in der Nähe von einem Ofen aufgestellt werden und von einem Heizstrahler sind sie fernzuhalten. Sicher wird das Baby mit Gurten in der Matte fixiert, trotzdem sollte das Kleinkind nie alleine zurückgelassen werden. Sonst können Sie sich auf Sicherheit vollkommen verlassen, die Stoffe enthalten keine Schadstoffe und auch die Hölzer und Seile sind auf ihre Sicherheit geprüft.

 

Welche Modelle sind auf dem Markt?

Baby-Hängematten können Sie in jeder Ausführung bekommen. Die meisten Modelle sind jedoch mit einem Gestell auf Stahl oder Holz ausgestattet, in das dann die Hängematte eingehängt und fixiert wird. Manche Modelle können an der Tür aufgehängt werden, sie werden mit einem Klemm-Bügel oder einer Türrahmenstange befestigt und die Matte wird eingehängt. Diese Hängematten können auch gerne auf Reisen mitgenommen werden, sie sind eine gute Alternative zu einem Reisebett. Sie sind leicht und sehr kompakt, finden also in jedem Kofferraum Platz und das Baby hat immer sein eigenes „Bett“ dabei. Wenn das Modell mit einem Gestell ausgestattet ist, kann es gut auch im Garten oder auf der Terrasse stehen, Sie haben das Kind also immer im Auge, wenn Sie mit der Freundin Kaffee trinken oder Gartenarbeiten verrichten. Bei Modellen mit einem Gestell, können Sie dies natürlich platzsparend zusammenklappen.

Die Materialien

Das Kind ist absolut sicher, denn alle Materialien wurde auf Schadstoffe geprüft und bergen auch sonst keinerlei Gefahren für das Baby. Haltegurte sorgen zusätzlich für Sicherheit. Bei fast allen Modellen kann die Aufhängung verändert werden, je nach Größe und Gewicht ist ja immer wieder eine andere Einstellung erforderlich. Hängematten Baby können Sie ganz nach Ihrem Geschmack aussuchen, die Auswahl ist riesengroß und jedes Design, Größe und Form ist zu finden.

 

Die Befestigung

Meist wird die Hängematte Baby mit einem Holz- oder Metallgestell geliefert, in das die Matte einfach eingehängt wird. Vollkommen sicher ist auch eine Türrahmenstange, in der dann die Hängematte ihren Platz findet. Manche Hersteller bieten auch Hängematten mit einem Klemm-Bügel zur Befestigung an, auch sie bieten Sicherheit und die Hängematte wird einfach in die Vorrichtung eingehängt. Ebenso sind Modelle zu finden, die an der Zimmerdecke aufgehängt werden. Hier ist ein spezieller Haken erforderlich und die Matte befindet sich in einem dafür vorgesehenen Gestell. Meist wird jedoch die Hängematte mit eigenem Gestell gewählt, sie kann dann auch im Garten aufgestellt werden und in jedem Zimmer haben Sie das Kind immer dabei.

 

Was macht eine gute Hängematte Baby aus?

Alle Hängematten  Babys sind sehr schön gestaltet und lassen sich platzsparend zusammenklappen. So finden diese Hängematten überall Platz, selbst ein kleiner Zwischenraum zwischen Wand und Schrank reicht aus. Achten Sie darauf, dass die Hängematte dem Kind angepasst werden kann, die Gurte müssen auf jeden Fall verstellbar sein. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie trotzdem Ihr Baby niemals ohne Aufsicht lassen. Das gewünschte Modell sollte außerdem vom TÜV geprüft sein oder das GS-Zeichen enthalten. Achten Sie darauf, dass nur Materialien verwendet wurden, die auch auf Schadstoffe überprüft wurden und dass das Gestell sicher steht. Die Hängematte sollte immer die Augenhöhe des sitzenden Elternteils haben, so kann das Kind immer beobachtet werden. Natürlich sollte das Gestell recht robust sein und dass es solide verarbeitet ist, versteht sich wohl von selbst. Überhaupt sollte die ganze Hängematte sehr stabil sein, die Belastbarkeit des Stoffes muss immer dem Gewicht des Kindes entsprechen. Es ist auch sehr von Vorteil, wenn die Schaukelfunktion festgestellt werden kann und auch die Liegeposition sollte verändert werden können.

 

Die Reinigung

Wenn der Bezug und das Einlege-Bett verschmutzt ist, muss es gereinigt werden. Achten Sie also darauf, dass der Stoff auch einfach mal in die Waschmaschine kann, bei 60 Grad ist das optimal.

Natürlich muss der Bezug einfach abzunehmen sein, arretierte Spreizstäbe erleichtern Ihnen die Arbeit.